Zu meiner Person

Ich habe im Anschluss an mein Studium der Philosophie und Germanistik und nach einem Volontariat beim Hessischen Rundfunk ein Architekturstudium absolviert und arbeite seit nunmehr fast 20 Jahren in Frankfurt am Main im Dezernat für Bauen und Planen.

Parallel dazu interessieren mich seit vielen Jahren interkulturelle künstlerische Projekte.

Poesie, Farbe, Formen und Kommunikation spielen eine große Rolle in meinem Leben.

Aus dieser Motivation heraus gründete ich bereits im Jahr 1992 die „Ideengalerie“ mit AURI NEUROTH. In Frankfurt am Main und in Bad Soden/Taunus leitete ich einige Jahre lang vor allem Kindermalkurse und Generationen übergreifende Projekte.

Besonders hervoheben möchte ich ein Projekt, bei dem Auri Neuroth und ich im Rahmen unserer Arbeit mit Jugendlichen die Gestaltung und Malaktion an einer Brücke in Tschechien als interkulturelles Projekt initiierten, betreuten und dokumentarisch als Filmprojekt umgesetzt haben.

Ich habe in den letzten Jahren auch an verschiedenen interdisziplinäre Kunstveranstaltungen und Literaturveranstaltungen im In- und Ausland teilgenommen, vor allem in Frankfurt am Main und in Italien am Lago Maggiore. 

Meine Ausbildung zur Maltherapeutin habe ich am Institut für Humanistische Kunsttherapie in Darmstadt bei Michaela und Alfred Niedecken absolviert und im Sommer 2011 abgeschlossen.

Seit Herbst 2013 existiert mein Atelier für BEGLEITETES MALEN im Auguste-Oberwinter-Haus, dem Zentrum für Begegnung des Frankfurter Verbandes in Frankfurt am Main/ Rödelheim.

Die Schwerpunkte meiner Arbeit mit Teilnehmer*innen in meinem Atelier liegen in der Vermittlung der Methode des BEGLEITETEN MALENS wie ich sie selbst in der Ausbildung kennengelernt habe. Es werden zudem themenorientierte Workshops angeboten, um die vertiefende Arbeit der Malenden an eigenen persönlichen Themen zu ermöglichen.

Die Weiterentwicklung meiner Arbeit in der Praxis durch die kontinuierliche Arbeit mit Auszubildenden des HUMANISTISCHEN INSTITUTES FÜR KUNSTTHERAPIE DARMSTADT führt zu einer differenzierten und personenspezifischen Möglichkeit des AUSDRUCKSMALENS auf der Grundlage des BEGLEITETEN MALENS.